McDermott berät Trizell bei Entwicklungs-, und Herstellungsvereinbarung mit Catalent

Überblick


Frankfurt a.M., 11. Februar 2021 – McDermott Will & Emery hat die Trizell GmbH beim Abschluss eines Entwicklungs- und Herstellungsvertrags mit Catalent, einem international tätigen Unternehmen im Bereich der pharmazeutischen Auftragsforschung und –entwicklung, beraten. Trizell entwickelt ein Zelltherapieprodukt zur Behandlung von Mikro- und Makroangiopathien. Die Vereinbarung betrifft die Entwicklung eines Herstellungsprozesses und anschließende Belieferung mit klinischem Material für eine klinische Studie der Phase 1/2. Die Herstellung des Zelltherapeutikums soll in der Catalent-Anlage in Gosselies, Belgien, erfolgen.

Die Trizell GmbH, eine Tochtergesellschaft der Schweizer Trizell Holding SA, ist ein deutsches Biotech-Unternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von innovativen pharmazeutischen und diagnostischen Produkten vor allem im Bereich der Zelltherapie konzentriert.

Catalent mit Hauptsitz in New Jersey ist ein weltweit führender Anbieter von Verabreichungstechnologien, Entwicklungs- und Produktionslösungen für Arzneimittel, Biologika, Zell- und Gentherapien sowie Consumer-Health-Produkten.

Berater Trizell GmbH:
McDermott Will & Emery, Frankfurt: Dr. Monika Emilia Richter (Counsel, Life Sciences)

About McDermott


McDermott Will & Emery ist eine führende internationale Anwaltssozietät. Mit über 1.200 Rechtsanwälten sind wir an 21 Standorten weltweit vertreten: Atlanta, Boston, Brüssel, Chicago, Dallas, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Houston, Köln, London, Los Angeles, Miami, Mailand, München, New York, Orange County, Paris, San Francisco, Silicon Valley, Washington, D.C. und Wilmington. Die deutsche Praxis wird von der McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP geführt. www.mwe.com

Media Contacts