Jubiläum des Frankfurt Investment Arbitration Moot Courts

Überblick


Die Fallstudie für den 10. Frankfurt Investment Arbitration Moot Courts, der vom 6. bis 10. März 2017 stattfindet, wurde soeben veröffentlicht. Die Transparenzregeln für Investitionsschiedsverfahren der UN-Kommission für internationales Handelsrecht (UNCITRAL) werden bei dem Wettbewerb eine zentrale Rolle spielen. Sie sind ein Meilenstein für noch größere Öffentlichkeit bei Investor-Staat-Schiedsverfahren.

Der Moot Court gilt als der führende Moot Court für Investitionsschiedsgerichtsbarkeit und verbindet modernes Recht mit Wirtschaftsgeschichte. Er thematisiert jedes Jahr reale historische Fallkonstellationen. In diesem Jahr kehrt er zu seinen Wurzeln zurück und behandelt Investitionen der ägyptischen Königin Kleopatra im Nahen Osten und ihren Konflikt mit König Herodes. Bei seiner Premiere im Jahr 2006/2017 ging es um Kleopatras Dekret von 33 BC, dem sog. Berlin-Papyrus, der angeblich Kleopatras eigenhändige Unterschrift trägt.

Dr. Sabine Konrad, Partnerin von McDermott im Frankfurter Büro, ist Begründerin des Moot Courts und Autorin der Fälle, die von internationalen Teams renommierter Universitäten bearbeitet werden. UNCITRAL gehört neben der ICC, der SCC und dem HKIAC sowie der IHK Frankfurt zu den Sponsoren des Events.

Weitere Informationen: http://uncitral.tumblr.com/ und www.investmentmoot.org.