McDermott berät Constantin Medien bei Rückzug von der Börse

Overview


McDermott Will & Emery hat die Constantin Medien AG beim Delisting von der Frankfurter Wertpapierbörse beraten. In diesem Zusammenhang begleitete das McDermott-Team um die Partner Simon Weiß und Dr. Philipp Grenzebach den Vorstand und Aufsichtsrat dabei, eine gemeinsame Stellungnahme zum Delisting-Erwerbsangebots durch die Hauptaktionärin Highlight Communications AG zu veröffentlichen.

McDermott beriet die Gesellschaft zudem umfassend bei der Strukturierung des Prozesses aus Gesellschaftssicht, der Verhandlung einer Delisting-Vereinbarung mit der Highlight Communications AG, dem Widerrufsverfahren mit der Frankfurter Wertpapierbörse sowie bei allen sonstigen gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Themen und kartell- und steuerrechtlichen Fragen in Zusammenhang mit dem Delisting-Erwerbsangebot und dem Rückzug von der Börse.

Die Constantin Medien AG ist ein international agierendes Medienunternehmen mit Sitz in Ismaning bei München. Die Geschäftstätigkeit umfasst das Segment Sport mit den Gesellschaften Sport1 GmbH, Sport1 Media GmbH, Magic Sports Media GmbH, Match IQ GmbH, PLAZAMEDIA GmbH und LEITMOTIF Creators GmbH. Mit ihren Tochterunternehmen im Segment Sport deckt die Constantin Medien-Gruppe die gesamte Wertschöpfungskette im Sportbereich ab.


Berater Constantin Medien AG:
McDermott Will & Emery, Frankfurt:
Simon Weiß, Philipp Grenzebach, Christian Krohs, Kian Tauser, Florian Lechner, Heiko Kermer, Benedikt Schulz, Carina Kant.